In diesem Artikel lernst du, welche Möglichkeiten zum Vermögensaufbau heute noch funktionieren. Und du erfährst, welche Anlagestrategien sowohl jetzt, als auch in Zukunft, nicht die erhoffte Rendite erbringen werden.

Ein idealer Vermögensaufbau funktioniert auch in Zeiten von Niedrigzinsen, Inflation und Negativzinsen. Je höher die gesteckten Renditeziele für eigene finanzielle Unabhängigkeit ausfallen, desto größer fällt auch das Risiko aus. Eine durchdachte und vor allem langfristig ausgelegte Anlagestrategie dämpft durch Diversifizierung des Anlageportfolios auftretende Schwankungen und negative Trends auf den Kapitalmärkten. Das lässt dich als Investor ruhiger schlafen. Das schafft man mit der passenden Anlagestrategie.

Es gibt keine Zinsen mehr!

Wir leben seit 2016 in einer Phase, in der es keine Zinsen mehr gibt. Das bedeutet auf Sparbücher, Girokonten, oder Tagesgeldkonten gibt es einfach schon lange nichts mehr zu erwarten und alles spricht dafür, dass der Zins sogar weiter ins Negative abrutscht. Eine Erholung ist nicht in Sicht, da die Zentralbanken aktuell keine Möglichkeiten haben, den Leitzins wieder zu erhöhen ohne die Konjunktur und die damit verbundenen Steuereinnahmen dadurch abzuwürgen.

Das bedeutet für dich als Investor mit bestimmten Renditezielen leider auch, dass ganz viele Produkte, die es auf dem Markt gibt, schlichtweg nicht mehr funktionieren werden. Sie sind einfach zu sehr von einem guten Zins abhängig. Als schwach-verzinste Anlage um ein Vermögen aufzubauen wird das nicht mehr funktionieren. Vielleicht funktionieren sie noch als Mosaiksteinchen zur Absicherung oder Versicherung. Aber darum soll es in diesem Artikel über die Möglichkeiten eines noch funktionierenden Vermögensaufbaus nicht gehen.

D.h. wenn Du langfristig und inflationsbereinigt Vermögen aufbauen möchtest, solltest Du diese Produkte meiden, oder es dir wirklich sehr gut anschauen, falls dir damit ein Vermögensaufbau versprochen oder sogar garantiert wurde. Leider kenne ich viel zu viele Berater, die immer noch das verkaufen, was vor 20 Jahren funktioniert hat. Die Zeiten haben sich allerdings drastisch verändert. Und wer es nicht schafft sich anzupassen, der wird im schlimmsten Fall sogar leer ausgehen.

 

Die Inflation muss geschlagen werden!

Um langfristig ein Vermögen aufbauen zu können, muss immer vorausgesetzt werden, dass die Inflation geschlagen wird. Das bedeutet, Du musst gegenwärtig und in Zukunft immer mehr erwirtschaften, als die Inflation durch eine schleichende Geldentwertung wegfressen kann. Die Geldentwertung steigt aktuell stark ansteigen und wird somit immer spürbarer für alle Menschen im realen Leben. Denn die tatsächliche Inflation, kann nur jeder für sich selber berechnen, von dem was er kauft und im Alltag verbraucht. Die offiziellen Zahlen sind daher nicht korrekt, da die Kennziffer zur Preissteigerung immer an einen vordefinierten und nicht mehr dem Lebensalltag der Menschen entsprechenden Warenkorb gekoppelt ist.

Wenn man allerdings alle Waren zusammenzählt, die gehandelt werden und deren Verteuerung abzieht, dann kommt man aktuell auf einen realistischen Wert von 5-7 %.

„Um also reales Vermögen aufbauen zu können, musst du auf jeden Fall mehr erwirtschaften als 5-7 % pro Jahr.“

 

Damit fallen die folgenden Produkte, mit ganz wenigen Ausnahmen bereits hinten runter:

  • Sparbuch, Girokonten, Tagesgeldkonten, Geldkonten, Bausparer, Riester Verträge, Rürup Rente, Lebensversicherung, Rentenversicherungen, betriebliche Altersvorsorge und viele Anleihen.

Also alles was uns bisher immer als vergleichsweise sicher bzw. risikoarm verkauft wurde,
richtig?

Wenn es dich interessiert, was ich in den letzten 5 Jahren mit meinen Kunden zusammen erreichen konnte, kannst du hier mal schauen:

https://finanziell-entspannt.de/fondsshop/#!/depots/d8cyye

 

 

Vermögensaufbau aber wie? Es gibt immer Lösungen und Tipps!

Ich als freier und unabhängiger Anlageberater kann dir dabei helfen langfristig ein Vermögen aufzubauen.

Aber unabhängig in welcher Phase wir uns befinden, wie viele Zinsen gerade vorhanden sind, oder eben nicht, gibt es immer Möglichkeiten sein Geld anzulegen und Vermögen aufzubauen. Sie verschieben sich nur ein wenig mit der jeweiligen Zeit, der Spar- oder Investitionsquote und den Umständen.

 

Die Produkte mit denen du noch eine Chance hast über die Inflation zu kommen, sind folgende:

  • Aktien, Aktien-Fonds, ETF Fonds
  • Firmenanleihen und in wenigen Ausnahmen auch Staatsanleihen
  • Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum
  • Immobilien, Immobilienfonds
  • Grund und Boden in Form von Land, Wälder, Wiesen und Agrarland
  • Edelmetalle und Rohstoffe
  • Exotische Investments wie Oldtimer, Whiskey oder Ähnliches

Investieren in Fonds und die nötige Diversifizierung der Anlagestrategie

Das Geld anzulegen in Fonds, halte ich für die schnellste, flexibelste und vergleichsweise sicherste Variante. Eine Diversifizierung, also eine Verteilung auf mehrere Anlageformen, um die Strategie zu vervollständigen, macht natürlich noch mehr Sinn. Allerdings muss hier langfristig geplant werden. Um dir mal eine Idee zu geben, was die letzten Jahre erwirtschaftet hätte werden können, findest du anbei meinen Fondsshop, in dem ich dir drei Portfolios und deren Rendite der letzten fünf Jahren vorstelle. Dies sind wahrheitsgetreue Daten, entsprechend der Situation, wie es gelaufen wäre.

 

Teste gerne mal die Funktionen und entdecke, was aus deinem Geld hätte werden können.

https://finanziell-entspannt.de/fondsshop/#!/depots/d8cyye

Was macht mehr Sinn? Sparplan oder Einmalanlage?

Auch hier kannst du im Fondsshop mal ausprobieren, wie die Entwicklung bei dem einen oder anderen gewesen wäre. D.h. schau dir mal an was passiert wäre, bei einer Einmalanlage ohne Sparplan und was passiert wäre mit einem Sparplan ohne Einmalanlage, oder gar nur einem Sparplan mit fester Sparquote. Du wirst auf vollkommen unterschiedliche Ergebnisse kommen. Am meisten Sinn ergibt es aus meiner Erfahrung als Investmentberater mehrere Ansätze und Anlagestrategien zu unterschiedlichen Zeitpunkten zu kombinieren.

 

Gerne können wir ein 60-minütiges online Beratungsgespräch ausmachen. Danach
kann ich dir eine auf dich abgestimmte und passgenaue Strategie empfehlen.

 

Unabhängige Anlageberatung als Chance nutzen

Hier pauschal eine konkrete Anlageempfehlung zu geben kann auch ich als freier und unabhängiger Anlageberater nicht, da ich hierfür wissen muss um welchen monatlichen oder einmaligen Betrag es geht und wie deine Ziele aussehen, die du zum eigenen Vermögensaufbau erreichen willst. Je besser ich deine persönliche Situation und Ziele kenne, desto besser und individueller kann ich dich bei den anstehenden Investitionsentscheidungen für den Aufbau von Vermögen beraten.

Gerne können wir ein 60-minütiges online Beratungsgespräch ausmachen. Danach kann ich dir eine auf dich passende Strategie für einen idealen Vermögensaufbau empfehlen.

Als freier unabhängiger Anlageberater aus Nagold ist es mir möglich, die Anlagestrategien so anzupassen, dass sie für jeden einzelnen funktionieren und individuell zusammengestellt sind. Je nachdem wie risikobereit du bist und was du für Ziele hast, ist die Empfehlung immer eine individuelle.

Als unabhängiger Anlageberater möchte ich meine Kunden langfristig betreuen und bin an ihren Depots, mit einem kleinen Service-Entgelt beteiligt. Das bedeutet hinsichtlich der Kosten für eine individuelle Anlageberatung für einen funktionierenden Vermögensaufbau: Ich habe selbst natürlich auch ein großes Interesse daran, dass ich nicht durch meine Kunden erfolgreich werde, sondern immer mit meinen Kunden. Eben einer Win-Win-Situation für alle. Dafür stehe ich mit bestem Wissen und Gewissen.

 

Von Erfahrung profitieren

Wenn ich dich also mit meiner Erfahrung dabei unterstützen darf, deine Strategie zu einem für dich passenden und funktionierenden Vermögensaufbau für mehr finanzielle Freiheiten und Flexibilität im Alter zu begleiten, dann mache ich das sehr gerne. Buche doch gleich unverbindlich einen Termin! Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen.

Höre gerne in meinen Podcast rein!